Ansprechpartner

Friedrich Hagemann Tel: 0441 / 7792955


» E-Mail

 

Günter Rangosch Tel: 0441 / 7792945


» E-Mail

 

Audit- & Risikomanagement

Vielfältige regulatorische, latente sowie strategische und operative Risiken gefährden die Umsetzung der Unternehmensstrategie.

Ein strukturiertes Risiko­manage­ment­-System unterstützt die Unter­nehmens­leitung bei der Er­kenn­ung und nachhaltigen Steuer­ung von kritischen Risiken.

Einführung, Über­prüfung und Opti­mierung von An­gemessen­heit und Effekt­ivität interner Kontrollsysteme durch die interne Revision sind darüber hinaus wesentliche In­strum­ente wirksamer Risikominimierung eines ganzheitlich ausgerichteten Risikomanagements.

Risikomanagement

Im Zuge der Entwicklungsdynamik der Märkte ist der Bereich Risikomanagement zu einem zentralen Thema aller Branchen geworden. Globaler Wettbewerb, zunehmende Produktkomplexität und eine Vielzahl aufsichtsrechtlicher Anforderungen erfordern ein neues Verständnis von Risiko-Management. Modernes Risikomanagement bietet als eine dynamische Unternehmensfunktion die Möglichkeit, schnell auf Veränderungen im Markt zu reagieren, Wettbewerbsvorteile frühzeitig zu erkennen, zu sichern und die Geschäftsaktivitäten nach risikobasierten Maßstäben mit Kapital auszustatten. Auf diese Weise kann die unternehmerische Balance zwischen Chance und Risiko erreicht werden. Da das Risikomanagement sämtliche risikorelevanten Daten benötigt, werden hohe Anforderungen gestellt. Darüber hinaus ist durch die Regelungen des KonTraG eine gesetzliche Verpflichtung gegeben, ein Überwachungssystem zur Früherkennung von existenzgefährdenden Entwicklungen einzurichten.

In einem drei-stufigen Prozess werden die Risiken zunächst identifiziert. Mittels Checklisten, Interviews, Besichtigungen, Internal Audits, etc., werden Risikopotentiale erkannt und die möglichen Szenarien perspektivisch betrachtet (think the unthinkable).

Im zweiten Schritt werden die identifizierten Risiken klassifiziert und gemäß ihrer Eintrittswahrscheinlichkeit und Schadenshöhe bewertet. Diese Bewertung dient zur Prioritätenfindung bei der Maßnahmenableitung.

Die so gewonnen Informationen bilden im dritten Schritt die Basis für Empfehlungen zur Risikohandhabung. Konkrete Maßnahmen werden mit der Geschäftsführung besprochen und von ihr verabschiedet. Die Verfolgung der Maßnahmen im Hinblick auf Umsetzung und Wirksamkeit erfolgt in regelmäßigen Zeitabständen.

Langjährige Erfahrungen in der Praxis zeigen, dass die externe Unterstützung des Risikomanagementprozesses durch die procedo Unternehmensberatung aus folgenden Gründen besonders erfolgsversprechend ist:

 

  • Einsatz praxiserprobter Tools zur Analyse unternehmensrelevanter Risikopotentiale.
  • Zielgerichtete Moderation zur ehrlichen Kommunikation mit dem Management führen zu einer hohen Transparenz und damit Akzeptanz der  eigenen Risiken.
  • Maßnahmenvorschläge, -vereinbarungen und -verfolgung durch externe und unabhängige Spezialisten gewährleisten eine hohe Akzeptanz und Effizienz des Risikomanagementprozesses.

Internal Audit

Eine unabhängige und objektive Durchführung von Internen Audits trägt zur angemessenen Beurteilung der Risikosituation eines Unternehmens wesentlich bei. Moderne Interne Audits beinhalten Prüfungs- und Beratungsdienstleistungen, die auf die Schaffung von Mehrwerten und die Verbesserung von Geschäftsprozessen ausgerichtet sind. Ziel des Internen Audits ist es, die Unternehmung bei der Erreichung ihrer Ziele zu unterstützen sowie die Effektivität der Kontrollsysteme im Rahmen des Risikomanagements zu verbessern.

Die Procedo Unternehmensberatung stellt die Expertise zur Einrichtung einer risikoorientierten Auditfunktion, zur Durchführung von Einzelprüfungen bis hin zur Wahrnehmung der Internal Audit-Funktion als unabhängiger externer Dienstleister bereit.

Unsere Dienstleistung als Internal Auditor richtet sich nach den internationalen Standards für die berufliche Praxis der Internen Revision und des Code of Ethics des Institut of Internal Auditors (IIA) sowie den landesspezifischen Corporate Governance Anforderungen (z. Bsp. DCGK, KING Code of Governance, Sarbanes-Oxley
Act).